Marcel Pott - Nahost

Marcel Pott

studierte Geschichte, Politik und Rechtswissenschaften. Nach
einem Praktikum beim UN-Generalsekretariat in New York
praktizierte er als Anwalt in Paris und Köln.

1982 ARD-Berichterstattung über die israelische Invasion in den Libanon.
1983 - 1992

Leiter des ARD-Hörfunkstudios Nahost in Beirut und in
Amman. Zudem Autor für DIE ZEIT und die WELTWOCHE sowie für deutsche und schweizer Tageszeitungen. Themenfokus: Der arabisch-israelische Konflikt um Palästina, die Golfkriege, die Region nach der US- Invasion des Irak. Und: Die Folgen der Islamischen Revolution im Iran für die gesamte arabische und islamische Welt und somit der Entwicklung des politischen Islam in seinen extremistischen und gemäßigten Erscheinungsformen.

1992 - 1997 Leitender Redakteur ARD-Hauptstadtstudio Bonn, TV
1997 - 1999 Rückkehr in den Nahen Osten nach Amman
1999 Bucherveröffentlichung „Allahs falsche Propheten“
2000 Rückkehr nach Deutschland /
seither regelmäßige Recherche-Reisen in den Nahen und Mittleren Osten
2002 Buchveröffentlichung „Schuld und Sühne im gelobten Land“
2004 Buchveröffentlichung „Der Nahost-Konflikt“
2009 Buchveröffentlichung „Der Westen in der islamischen Falle“
2012 Buchveröffentlichung "Der Kampf um die arabische Seele"

Marcel Pott